Statusmeldung

preprocess_page

Nachrichtenarchiv Kirche

Einführung und Nutzung der Video-Chat-Plattform „Zoom“ im Bereich der ELKB

Hier zum Bericht

Alles für MAVen bzgl. Corona-Pandemie und Kurzarbeit sind nun unter Arbeitshilfen zu finden

Die derzeitige Ausnahmesituation darf nicht dazu führen, dass die Rechte der Mitarbeitervertretung nicht gewahrt werden können, weil das Gremium nicht mehr – wie in § 26 Absatz 1 MVG.EKD vorgeschrieben – die Beschlüsse in einer Präsenzsitzung fassen kann.

Die EKD plädiert dafür, dass Mitarbeitervertretungen ihre Beschlüsse nunmehr in einer Videokonferenz oder gar einer Telefonkonferenz fassen können. Es wird auf das Schreiben des Arbeitsministers Hubertus Heil Bezug genommen. Hier wird nicht zwischen Telefon- und Videokonferenz unterschieden. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Beschlussfassung auch per Telefonkonferenz erfolgen werden kann.

Die EKD empfiehlt, dass die MAV-Mitglieder per E-Mail dem Vorsitzenden gegenüber ihre Teilnahme an der Sitzung bestätigen.

Dienstgespräche des Gesamtausschusses Kirche beim Landesbischof

Klares Bekenntnis der Kirchleitung zur Mitarbeitervertretung.

In dem aktuell letzten Gespräch des Gesamtausschusses Kirche, an dem neben unserem Landesbischof, Herrn Bedford Strohm auch der Leiter des Landeskirchenamts OKR Nikolaus Blum teilnahm, ging es u.a. um die vor einigen Jahren neu eingeführten „Willkommenstage“, bei denen neue Mitarbeitende mit den Grundlagen des kirchlichen Selbstverständnisses vertraut gemacht werden. Auch über die „weißen Flecken“ auf der Landkarte der MAVs wurde mit dem Ziel des Schließens dieser Lücken in der Vertretung von Mitarbeitenden gesprochen. Die beabsichtigte verbindliche Einführung von Mitarbeitergesprächen nicht nur im Rahmen von Personalentwicklung sondern auch als Instrument der Gesunderhaltung unserer Mitarbeitenden konnte als gemeinsames Ziel festgehalten werden.